Bitte um Geduld – Situation ab Montag, 26.04.2021

Liebe ElternvertreterInnen (mit der Bitte um Weiterleitung wie üblich)
liebe Eltern,

da ich schon einige Anfragen erhalten habe, wie denn die Unterrichtssituation bei uns ab dem kommenden Montag ausschaut hier ein kurzer „Zwischenstand“, nachdem die neuen Regelungen ja offiziell seit heute Freitag, 23.04.2021, gelten. Wir sind im Rhein Erftkreis seit einigen Tagen über der Inzidenz von 165. Aktuell liegen wir bei 176,2.
Quelle: https://rhein-erft-kreis.maps.arcgis.com/apps/dashboards/6bd759ccf569448182e9551134183300

Das Ministerium für Schule und Bildung hat heute die folgende Mitteilung veröffentlicht: (https://www.schulministerium.nrw/startseite/regelungen-fuer-schulen-ab-dem-26-april-2021)

Bei einer regionalen Inzidenz von mehr als 165 ist Präsenzunterricht untersagt. Abschlussklassen und Förderschulen sind davon ausgenommen. Das bedeutet regional, dass es auf die Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt ankommt.
Prüfungen, insbesondere Abschlussprüfungen, sind kein Unterricht im Sinne des Bundesgesetzes und bleiben daher von den Einschränkungen des Präsenzbetriebs unberührt.

weiterhin heißt es dort:

Die Umstellung vom Wechselunterricht auf den Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. Die konkrete Feststellung trifft für jeden Kreis und jede kreisfreie Stadt sodann das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS). Die „Notbremse“ tritt dann am übernächsten Tag in Kraft.
Für alle jetzt schon betroffenen Kreise und kreisfreien Städte mit einer seit drei Tagen bestehenden Inzidenz von mindestens 165 bedeutet dies, dass faktisch ab Montag, 26. April 2021, die Einschränkungen für den Schulbetrieb (Distanzunterricht) wirksam werden. Maßgeblich ist die oben erwähnte Feststellung des MAGS. Sie kann frühestens am Freitag, 23. April 2021, erfolgen. In der Konsequenz treten die Beschränkungen rechtlich am Sonntag als „übernächstem Tag“ in Kraft.

Das bedeutet für uns, dass zunächst das MAGS feststellen muss, dass eine Überschreitung seit 3 Tagen für den Rhein-Erft-Kreis zutrifft. Das würde frühestens heute geschehen. Solange diese Informationskette an die Schulen nicht abgeschlossen ist wird es eine offizielle Information auch nicht geben.
Ich möchte daher alle um etwas Geduld bitten, bis wir die finalen Informationen verteilen können. Diese können in 10min vorliegen, aber ehrlicherweise fürchte ich, dass dies am Wochenende geschehen wird.

Herzliche Grüße
Frank Weitz